Nachrichten

Italienische Regierungskoalition geplatzt

Matteo Renzi, über dts Nachrichtenagentur

Rom (dts Nachrichtenagentur) – Die Regierungskoalition in Italien ist geplatzt. Im Zuge des Streits um ein Corona-Paket zieht Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi zwei Ministerinnen der kleineren Koalitionspartei Italia Viva aus dem Kabinett ab und verweigert seine Unterstützung, wie er am Mittwochabend verkündete.

Anzeige

Dadurch fehlt der Regierung um den parteilosen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte aus Partito Democratico und 5-Sterne-Bewegung nun die parlamentarische Mehrheit. Zuvor hatte es Streit über die Vergabe der EU-Corona-Hilfen gegeben. Zudem hatte Uneinigkeit über die Beantragung eines ESM-Kredits geherrscht. Renzi hatte dies gefordert, um das Gesundheitswesen zu stärken, war damit bei der 5-Sterne-Bewegung aber auf Widerstand gestoßen.

Foto: Matteo Renzi, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lottozahlen vom Mittwoch (13.01.2021)

Nächster Artikel

Kinderhilfswerk verlangt Wiederauflage des Kinderbonus

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.