Nachrichten

INSA: Linke rutscht unter Fünf-Prozent-Marke

Linke auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Absturz bei der Saarland-Wahl rutscht die Linke auch bundesweit unter die Fünf-Prozent-Marke. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, erreicht die Linke nur noch vier Prozent, einen Punkt weniger als in der Vorwoche und wäre damit nicht mehr im Bundestag vertreten.

Anzeige

Unverändert gleichauf mit 26 Prozent liegen SPD und Union an der Spitze des Parteien-Rankings. Auch die Werte von Grünen (16 Prozent), FDP (zehn Prozent) und AfD (elf Prozent) sind im Vergleich zur Vorwoche unverändert. Die sonstigen Parteien würden sieben Prozent (+1) der Stimmen auf sich vereinen. Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut INSA insgesamt 1.501 Personen im Zeitraum vom 25. März bis zum 1. April 2022. Frage: „Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen?“

Foto: Linke auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundesregierung macht Tempo bei Beschaffung der F-35-Jets

Nächster Artikel

Wirtschaftsministerium: Ampel plant keine Senkung der Stromsteuer