Nachrichten

INSA: Grüne legen in Wählergunst zu

Annalena Baerbock und Robert Habeck, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen legen in der von INSA gemessenen Wählergunst wieder deutlich zu. Wäre am kommenden Sonntag Bundestagswahl, käme die Partei auf 16 Prozent, meldet „Bild“ (Dienstagausgabe).

Anzeige

Das sind zwei Punkte mehr als in der Vorwoche. Dagegen büßen SPD (25 Prozent) und CDU/CSU (21 Prozent) je einen Punkt und erreichen geringere Zustimmungswerte als bei der Bundestagswahl. Eine große Koalition hätte demnach aktuell keine Mehrheit im Parlament. Alle anderen Parteien schneiden etwas besser als bei der Wahl ab.

FDP (14 Prozent), AfD (11 Prozent) und Linke (5,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Auch die sonstigen Parteien kommen zusammen erneut auf 7,5 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert begründet den Anstieg der Grünen in der Wählergunst mit der aktuellen Corona-Situation: „Ihr Plädoyer für strenge Corona-Maßnahmen trifft die Stimmung der Bevölkerungsmehrheit.“ Für den INSA-Meinungstrend wurden im Auftrag von „Bild“ vom 26. bis zum 29. November insgesamt 2.129 Bürger befragt.

Foto: Annalena Baerbock und Robert Habeck, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ökonomen fordern Entlastung wegen hoher Inflation

Nächster Artikel

Aufmärsche von Rechtsextremen auf tiefstem Stand seit zehn Jahren