Nachrichten

Innenminister geht wegen Pandemie zu keiner Veranstaltung mehr

Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) wird wegen der sich zuspitzenden Corona-Lage ab sofort nicht mehr an größeren dienstlichen Veranstaltungen persönlich teilnehmen. Seehofer habe alle seine geplanten Präsenz-Termine, wie die BKA-Jahrestagung in der kommenden Woche, abgesagt, schreibt die „Bild“ (Freitagausgabe).

Anzeige

Auch in seinem Ministerium wird Seehofer nur noch maximal ein bis zwei Personen zu Gesprächen treffen. Seehofer bestätigte gegenüber „Bild“: „Die aktuelle Lage nimmt eine hoch gefährliche Entwicklung – auch für geimpfte Menschen. Bei aktuell 50.000 neuen Corona-Infektionen, und die Anzahl wird weiter steigen, sind Termine mit vielen Teilnehmern einfach zu gefährlich.“ Seehofer sagte der Zeitung, er halte die Corona-Politik nicht für konsequent: „Erst werden Test- und Impfzentren geschlossen, dann wieder geöffnet. Jetzt gibt es wieder Gratis-Tests nachdem sie vor Kurzem abgeschafft wurden. Die verschiedenen G2 und G3plus Regelungen verstehen viele In der Bevölkerung nicht mehr.“

Foto: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lauterbach: Ministerpräsidenten werden bundesweit 2G beschließen

Nächster Artikel

Städte- und Gemeindebund will Weihnachtsmärkte nur mit 2G

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.