Nachrichten

Immer mehr Beschwerden über Rentenversicherung

Rentenversicherung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Beschwerden über die Deutsche Rentenversicherung Bund ist im vergangenen Jahr drastisch gestiegen. Wie die „Bild“ berichtet, registrierte das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) 2.432 Eingaben, ein Anstieg um 70 Prozent gegenüber den 1.430 Beschwerden im Jahr 2020.

Anzeige

Demnach beschwerten sich die Versicherten vor allem über die schleppende Bearbeitung ihrer Anträge, zu späte Zahlungen und die mangelhafte telefonische Erreichbarkeit der Rentenversicherung. Das BAS habe 2021 mehr Beschwerden über die verzögerte Bearbeitung von Rentenanträgen erhalten, „als jemals zuvor“, heißt es in einem Bericht der Behörde. In vielen Fällen sei zudem das sogenannte Übergangsgeld, das es beispielsweise bei Rehabilitation gibt, mit großen Verzögerungen ausgezahlt worden. Betroffene seien deshalb in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Als Ursachen für die Probleme nannte die Rentenkasse die Umstellung auf digitale Bearbeitung der Vorgänge sowie Überlastung wegen der Corona-Pandemie und der Bearbeitung der neuen Grundrente. Mittlerweile sollen die Probleme angeblich behoben sein.

Foto: Rentenversicherung, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet schwach - Öl billiger, Gas teurer

Nächster Artikel

Grüne fordern mehr Geld für die Bahn

2 Kommentare

  1. RR
    2. August 2022 um 22.25 — Antworten

    Hallo, meine fehlerhafte Rente wurde innerhalb einer Woche korrigiert. Da kann man nicht meckern.

  2. AL
    6. August 2022 um 17.03 — Antworten

    Wir haben leider ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht. Mein Mann kann in seinem bisher ausgeübten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten. Im April hat er daher einen dreimonatigen Rehavorbereitungslehrgang (RVL) begonnen, an den sich seit Juli die zweijährige Umschulung anschließt. Die Bewilligung des Übergangsgeldes hat 9 Wochen gedauert, die Bewilligung der Fahrtkosten ganze 3 Monate und ausgezahlt sind die Fahrtkosten nach fast 4 Monaten immer noch nicht! Ende Juli gab es gar kein Geld, weil man bei der Rentenversicherung die Umstellung von RVL auf Umschulung nicht hinbekommen hat. Dann hat der Prüfer wohl noch vergessen, die Zahlung frei zu geben. Das Geld soll jetzt in den nächsten Tagen überwiesen werden. Ich bin mal gespannt. Die telefonische Erreichbarkeit ist übrigens auch ausbaufähig. Mein Mann hat jedes Mal ca. 15 Minuten in der Warteschleife gehangen, wenn er nicht vorher ganz rausgeflogen ist.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.