Nachrichten

IG-Metall fordert Batterie-Verbund

E-Auto-Ladestation, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die IG-Metall will in der Region Berlin, Brandenburg und Sachsen einen Batterie-Verbund gründen, in dem große Konzerne zusammenarbeiten können. „Wir möchten die Region Berlin/Brandenburg und Sachsen zur führenden Batterieregion in Europa und der Welt machen“, sagte der erster Bevollmächtigte der Gewerkschaft in Berlin, Jan Otto, dem Portal „Business Insider“.

Anzeige

Dafür brauche man Synergieeffekte zwischen den großen Playern, die aktuell in die Region ziehen. „Ich fordere große Player wie Daimler, Tesla und BASF auf, im Bereich des Batterierecyclings zusammenarbeiten. Wir als IG-Metall und auch die Politik können beratend zur Seite stehen, wenn es etwa um die Gründung eines Dachverbands Batterie geht.“ Es wäre bemerkenswert, wenn erbitterte Wettbewerber wie Mercedes und Tesla gemeinsame Sachen machen würden.

Die Unternehmen halten sich bedeckt, dementieren aber nichts. Eine Sprecherin der BASF sagte: „Aus wettbewerbsrelevanten Gründen können wir Ihnen hier keine Informationen zur Verfügung stellen.“ Aus Daimler-Kreisen heißt es, dass im Konzern noch nicht final beschlossen sei, wo die Stuttgarter ihre Batterien recyceln wollen. Die Region Berlin/Brandenburg und Sachsen sei allerdings auf der Liste.

Foto: E-Auto-Ladestation, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kretschmer will Optionen bei Atomkraft offenhalten

Nächster Artikel

EU-Währungskommissar Gentiloni widerspricht Finanzminister Scholz