Nachrichten

Hamburg startet „2G“-Modell

Hamburg Hbf, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Hamburg führt zur Bekämpfung der Coronapandemie ein sogenanntes „2G“-Optionsmodell ein. In Restaurants, Hotels, Klubs und Diskotheken, bei Sport- und privaten Veranstaltungen könnten ab Samstag besondere Angebote für gegen Corona Geimpfte und Genesene gemacht werden, sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Dienstag.

Anzeige

Das Konzept biete in vielen Bereichen neue Möglichkeiten und sichere Planungsperspektiven für Veranstalter. Einige Beschränkungen würden entfallen, wenn sich ein Betreiber für dieses Modell entscheide. „Dies ist ein wichtiger Schritt in ein wieder normaleres Leben“, so Tschentscher. „Er ist auch rechtlich geboten, denn Beschränkungen müssen verhältnismäßig sein und dürfen nur so lange gelten, wie sie zur Pandemiebekämpfung notwendig sind.“

Auch weiterhin können Betreiber Getesteten Zugang gewähren – allerdings nur unter strengen Auflagen.

Foto: Hamburg Hbf, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD fordert von Unternehmen mehr Einsatz für IT-Sicherheit

Nächster Artikel

Baerbock macht schnelleren Kohleausstieg zur Koalitions-Bedingung

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.