Nachrichten

Habeck für Lockerung der Schuldenbremse nach Corona-Pandemie

Schuldenuhr, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Chef Robert Habeck hat sich für eine Lockerung der Schuldenbremse nach der Corona-Pandemie ausgesprochen. „Es geht nicht darum, eine Politik der Spendierhosen zuzulassen. Das wäre auch deswegen falsch, weil dann die Ausgabenkontrolle fehlt“, sagte Habeck am Montag im Deutschlandfunk.

Anzeige

Man brauche schon ein „Regulativ“. Das sei ein Wettbewerb um die besten Ideen, „die dann hoffentlich zu Klimaschutz und Bildungsinvestitionen und so weiter führen und nicht zu neuen Flughäfen“, so der Grünen-Chef. Aber zu schnell zu einer Sparpolitik zurückzukehren, wäre „absolut falsch“.

Das würde den wirtschaftlichen Aufschwung gefährden. Und es würde dazu führen, dass die Ausgaben, die man zur Verhinderung weiterer Krisen brauche, unterblieben. „Dann haben wir zwar mehr Schulden in den Büchern, wenn wir das tun, aber weniger Schulden in der Wirklichkeit“, so Habeck.

Foto: Schuldenuhr, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Arbeitgeberpräsident weist Heils Hartz-IV-Reformplan zurück

Nächster Artikel

Auszahlung der Novemberhilfen verzögert sich erneut