Nachrichten

Gymnasiale Abschlussklassen am stärksten von Schließungen betroffen

Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Abschlussklassen an Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen sind am stärksten von den Schulschließlungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie betroffen. Im aktuellen Schuljahr 2019/2020 liegen die Zahlen bei 279.000 Schülern an Gymnasien und 214.000 bis 369.000 Schülern an Integrierten Gesamtschulen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Bei den Schularten mit mehreren Bildungsgängen belaufen sich die Zahlen auf 186.000, an den Real- und Hauptschulen auf 139.000 beziehungsweise 116.000 Schüler.

Anzeige

Weniger stark betroffen sind die Abschlussklassen an Freien Waldorfschulen (10.900 bis 17.700), Förderschulen (16.000) und Abendschulen (2.000). Insgesamt sind rund 8,3 Millionen Schüler an allgemeinbildenden Schulen und 2,4 Millionen Schüler an beruflichen Schulen von den Schulschließungen betroffen, so die Statistiker weiter.

Foto: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kubicki will baldige Öffnung von Läden und Restaurants

Nächster Artikel

Woidke begrüßt Leopoldina-Vorschläge