Nachrichten

Grüne Jugend verlangt Plan gegen Energieverbrauch im Verkehr

Auspuff, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem Hintergrund der Energiekrise hat die Grüne Jugend Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) aufgefordert, Vorschläge vorzulegen, wie der Energieverbrauch im Verkehr gesenkt werden kann. „Im Verkehrsbereich gibt es große Potenziale“, sagte GJ-Bundessprecher Timon Dzienus den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Anzeige

„Kostenlose Tickets für Bus und Bahn wären ein wichtiger Beitrag, damit mehr Menschen ihr Auto stehen lassen.“ Die Man erwarte von Verkehrsminister Wissing „unverzüglich einen Plan, wie der viel zu hohe Energieverbrauch im Verkehrssektor reduziert und die Verkehrswende vorangetrieben werden kann“. Um sich aus der Abhängigkeit von russischem Erdgas zu lösen, müsse die Bundesregierung als Ganze jetzt Milliarden in die Hand nehmen, um Tempo bei der Energie- und der Wärmewende zu machen, sagte Dzienus weiter. „Jedes Windrad, jede Solaranlage, jede Wärmepumpe hilft dabei.“ Insbesondere bei der Wärmeversorgung gebe es einen enormen Bedarf: Öl- und Gasheizungen müssten so schnell wie möglich ausgetauscht werden und durch klimafreundliche Alternativen wie Wärmepumpen oder Solarthermie ersetzt werden. Kurzfristig sollten Unternehmen mehr Homeoffice ermöglichen, um den Energieverbrauch zu senken.

Foto: Auspuff, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kommunen für rasche Anerkennung von ukrainischen Abschlüssen

Nächster Artikel

Özdemir stellt weitere Bürger-Entlastungen in Aussicht