Nachrichten

Großbritannien verschärft Ausgangsbeschränkungen

Fahne von Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – Die britische Regierung hat im Kampf gegen eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Ausgangsbeschränkungen verschärft. Die Bürger in Großbritannien sollten in den kommenden drei Wochen nur noch für „sehr eingeschränkte Zwecke“ das Haus verlassen, sagte der britische Premierminister Boris Johnson am Montagabend in einer Fernsehansprache. Darunter fielen Einkäufe des Grundbedarfs und zur medizinischen Versorgung.

Anzeige

Zudem sei der Weg von und zur Arbeit weiterhin erlaubt, wenn dies „absolut notwendig“ sei und nicht von zu Hause aus erledigt werden könne, so der britische Premierminister weiter. Sport im Freien solle nur noch alleine ausgeübt werden. Dagegen seien Zusammenkünfte mit mehr als zwei Personen untersagt. Wer gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoße, werde von der örtlichen Polizei mit Bußgeldern bestraft. Zudem habe die Polizei die Befugnis, Versammlungen von mehreren Personen aufzulösen, sagte Johnson. Zuvor waren Ende vergangener Woche bereits Schulen, Pubs und Restaurants in Großbritannien geschlossen worden.

Foto: Fahne von Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen uneinheitlich - Goldpreis legt stark zu

Nächster Artikel

NRW plant Bußgeldkatalog für Verstöße gegen Corona-Regeln