Nachrichten

Grenell: US-Einreise für Deutsche schnell wieder ermöglichen

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Ex-US-Botschafter Richard Grenell hat angekündigt, dass Deutschland das erste Land sein soll, dessen Bürger wieder in die USA einreisen dürfen. Aktuell arbeite man hart daran, einen Reiseverkehr wieder zu ermöglichen, sagte Grenell der „Bild“. Man sollte das langsam angehen lassen.

Anzeige

„Wir sollten das Terrain sondieren und alles tun, was wir können, um eine Art Testlauf zu haben.“ Man sollte zuerst München mit US-Zielen verbinden – „und zwar so schnell wie möglich“. Es gebe seitens der USA den Wunsch, die Grenzen wieder zu öffnen. „Und ich glaube, es ist durchaus sinnvoll, dass Deutschland wirklich das erste Land ist, weil es so gute Arbeit geleistet hat“, so Grenell. Der enge Vertraute von US-Präsident Donald Trump lobte das Management der Bundesregierung während der Coronakrise. „Wenn wir mit Kanzlerin Merkel oder mit der Bundesregierung zu tun hatten, hatten wir einen großartigen Partner im Kampf gegen Corona.“ Man habe „sehr viel“ gelernt von den Deutschen. „Die Deutschen haben hervorragende Arbeit geleistet.“ Grenell hatte Anfang Juni offiziell seinen Rücktritt beim US-Außenministerium in Washington eingereicht.

Foto: Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Göring-Eckardt begrüßt Berliner Antidiskriminierungsgesetz

Nächster Artikel

Armutsforscher fordert "Corona-Soli"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.