Nachrichten

Göring-Eckardt: Kemmerich muss „möglichst schnell“ zurücktreten

Katrin Göring-Eckardt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, hat den neuen thüringischen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich zum Rücktritt aufgefordert. „Ich erwarte von Herrn Kemmerich, dass er den Schaden heute wieder gut macht, dass er zurücktritt und zwar möglichst schnell“, sagte Göring-Eckardt in der Sendung „Frühstart“ der RTL/n-tv-Redaktion. Sie erwarte von dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner, „dass er dafür sorgt, dass das hier in Thüringen geschieht“, so die Grünen-Politikerin weiter.

Anzeige

Zudem kritisierte sie den neuen thüringischen Ministerpräsidenten für seinen Umgang mit der AfD. „Herr Kemmerich hat sich ganz offen von der AfD wählen lassen und jetzt hinterher tut er so, als ob es um die Mitte geht“, sagte Göring-Eckhardt. Dies sei „nicht mehr die Mitte“, sondern sei „eine Wahl durch den Faschisten Herrn Höcke und seine Fraktion“, so die Grünen-Fraktionschefin weiter. Es gehe hier nun um die „Staatsräson“. Man könne nicht zulassen, „dass jemand von Gnaden von Rechtsaußen, von einem Faschisten, in diesem Land Ministerpräsident sein kann“, sagte Göring-Eckhardt in der Sendung „Frühstart“ der RTL/n-tv-Redaktion. Hier gehe es „um die Verantwortung für unsere gemeinsame Demokratie“

Foto: Katrin Göring-Eckardt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lambsdorff: Thüringen-FDP "hat sich verführen lassen"

Nächster Artikel

Yougov-Umfrage: Mehrheit für Rücktritt von Kemmerich