Nachrichten

Giffey will Kitas vor Sommer öffnen

Spielendes Kind, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) lehnt die Empfehlungen der Leopoldina ab, Kitas wegen der Coronavirus-Pandemie bis zum Sommer geschlossen zu lassen. „Ich halte das nicht für einen guten Weg“, sagte sie am Mittwoch der ARD. „Wir müssen hier zu einer schrittweisen Rückkehr zur Normalität kommen.“ Gerade die systemrelevanten Berufe, „die ja jetzt schon in der Notbetreuung sind“, seien wichtig.

Anzeige

Aber auch Kinder erwerbstätiger Alleinerziehender sowie Vorschulkinder müssten bevorzugt wieder betreut werden. Auch aus der Union gibt es Rufe nach einer baldigen Kita-Öffnung. „Sobald die ersten Geschäfte und Schulen wieder öffnen, werden viele Eltern und vor allem Alleinerziehende vor einem großen Betreuungsproblem stehen“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Christoph Bernstiel. Es sei zu befürchten, dass dann viele Kinder zu den Großeltern gebracht würden. „Dies würde die bereits errungenen Erfolge zunichtemachen.“

Foto: Spielendes Kind, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Geschäfte sollen in zwei Schritten wieder öffnen dürfen

Nächster Artikel

BDI verlangt von Politik klaren Plan für Zeit nach Coronakrise