Nachrichten

Fricke: Ampel hat „keine 100-Tage-Schonfrist“

Unterschrift des Ampel-Koalitionsvertrags am 7.12.21, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke mahnt die neue Bundesregierung, rasch aktuelle Themen anzugehen. „Da kann es keine 100-Tage-Schonfrist geben“, sagte er der „Bild“.

Anzeige

Und weiter: „Wir haben Coronakrise, wir haben finanziell sehr angespannte Zeiten, wir haben die Frage des Olympia-Boykotts, wir haben die Frage, was passiert in der Ukraine an der russischen Grenze.“ Das seien viele Dinge, die jetzt auf diese Regierung zukommen. Das heiße für die neue Regierung: „Hier gibt es keine große Erholung, vielleicht eine kurze Weihnachtspause, aber spätestens ab Neujahr muss weiter gearbeitet werden.“

Foto: Unterschrift des Ampel-Koalitionsvertrags am 7.12.21, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ramelow erwartet keine grundlegenden MPK-Beschlüsse zu Corona

Nächster Artikel

Baerbock: Europa ist "Dreh- und Angelpunkt" für Außenpolitik