Nachrichten

Forsa: Union legt leicht zu

Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union hat in der neuesten Forsa-Umfrage leicht zugelegt. Laut der Erhebung für RTL und n-tv, die am Mittwochmorgen veröffentlicht wurde, kommen CDU/CSU auf 23 Prozent und damit ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche.

Anzeige

Die Grünen bleiben allerdings stärkste politische Kraft, mit unverändert 28 Prozent. Die SPD gewinnt einen Prozentpunkt, Linke und AfD verlieren je einen Prozentpunkt. Bei einer Bundestagswahl könnten die Parteien derzeit mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 23 Prozent, SPD 14 Prozent, FDP 12 Prozent, Grüne 28 Prozent, Linke 6 Prozent, AfD 10 Prozent. Insgesamt 7 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden.

Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen wäre mit 26 Prozent größer als der Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl 2017. Für die Erhebung wurden vom 27. April bis zum 3. Mai insgesamt 2.508 Personen befragt.

Foto: Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

RKI meldet 18034 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 132,8

Nächster Artikel

Seehofer verbietet islamischen Verein Ansaar International

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.