Nachrichten

Finanzminister sieht Inflation als kein „allzu großes Problem“

Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bleibt beim Anstieg der Inflationsrate optimistisch. Er wolle allen die Sorge nehmen, „dass wir mit der Inflation ein allzu großes Problem kriegen“, sagte Scholz der RTL/n-tv-Redaktion.

Anzeige

Alle Experten, die sich mit der Thematik beschäftigten, sagten zwar, dass es in diesem und im nächsten Jahr Inflation gebe, aber: „viel geringer und ganz normal“. Auf die Frage, ob die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen erhöhen müsse, sagte Scholz: „Ich glaube, das ist nicht eine Sache von EZB-Politik, sondern von dem, was wir an Angebot haben auf dem Markt an Gütern und Dienstleistungen. Und es ist ein Problem, das wir lösen müssen durch ordentliche Gehälter.“

Foto: Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW-Wirtschaftsminister will Maßnahmen gegen steigende Holzpreise

Nächster Artikel

VdK-Präsidentin befürchtet "Armageddon der häuslichen Pflege"