Nachrichten

Finanzausschuss-Vorsitzende kritisiert Scholz im Wirecard-Skandal

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Skandal um den insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat die Vorsitzende des Finanzausschusses des Bundestages, Katja Hessel (FDP), Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kritisiert. „Trotz wiederholter Bitte um konkrete Informationen bleibt der Minister viele Antworten schuldig, beziehungsweise flüchtet sich ins Ungefähre“, sagte Hessel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Die FDP-Politikerin appellierte an Scholz, an der für den 29. Juli angesetzten Sondersitzung des Finanzausschusses teilzunehmen.

Anzeige

„Der Finanzminister sollte die Gelegenheit nutzen und in der Sondersitzung den Mitgliedern des Finanzausschusses alle Fragen beantworten“, sagte Hessel. Andernfalls werde die FDP einen Untersuchungsausschuss beantragen. „Wir werden all unsere parlamentarischen Kontrollinstrumente nutzen, um Licht ins Dunkel dieses Skandals zu bringen“, sagte Hessel.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Merkel vor Fortsetzung des EU-Gipfels zuversichtlich

Nächster Artikel

Linksfraktionschef verlangt mehr Solidarität in EU