Nachrichten

FDP will schnelles Treffen von Bund und Kultusministern

Kultusministerkonferenz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Aus Sorge um eine mögliche Verschlechterung der Pandemielage hat FDP-Chef Christian Lindner die Kultusministerkonferenz aufgefordert, außer der Reihe noch vor den Sommerferien zu tagen. „Die Kinder und Jugendlichen haben sehr unter der Pandemie gelitten“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben).

Anzeige

Viele hätten bereits den Anschluss verloren. „Ein neuerlicher Lockdown und Schließungen von Schulen bei einer möglichen vierten Welle müssen ausgeschlossen werden.“ Die Kultusministerkonferenz und die Bundesregierung sollten laut Lindner „noch im Juli zusammen kommen, um eine Strategie zu beraten“. Der nächste Termin im Oktober sei „viel zu spät“. Im Zentrum der notwendigen Beratungen müssten „die Ausdehnung der Lolli-Tests, Hygienekonzepte, Luftreiniger und Impfangebote stehen“. Bereits über den Sommer könne man die Logistik dafür vorbereiten. „Auch der Digitalpakt muss durch Vereinfachung der Antragsverfahren beschleunigt werden“, verlangte der FDP-Vorsitzende.

Foto: Kultusministerkonferenz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

13 Milliarden Euro für ausländische Hartz-IV-Bezieher

Nächster Artikel

Neurentner aus 2020 liegen 5,4 Prozent unter Durchschnittsrente