Nachrichten

FDP will Dreikönigstreffen trotz Pandemie abhalten

FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP will ihr traditionelles Dreikönigstreffen am 6. Januar im Stuttgarter Staatstheater unter keinen Umständen absagen. Man werde sich an alle Auflagen halten, sagte der baden-württembergische FDP-Vorsitzende Michael Theurer dem „Spiegel“. Es sei aber keine Frage, dass das Treffen stattfinde.

Anzeige

Statt mit 1.400 Teilnehmern wie bisher plane man derzeit mit weniger Gästen. Im Notfall werde die Veranstaltung digital übertragen. Parteichef Christian Lindner und die anderen Redner sollen so oder so nach Stuttgart reisen. „Das Dreikönigstreffen fand seit 1866 in jedem Jahr statt, es wurde nur durch die Nazizeit unterbrochen“, sagte Theurer. „Eine so wichtige Institution der deutschen Demokratiegeschichte darf nicht der Pandemie zum Opfer fallen.“

Foto: FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundestag beschließt Kindergelderhöhung

Nächster Artikel

EZB ändert Zinssätze nicht

1 Kommentar

  1. Guido
    29. Oktober 2020 um 14.51

    Schade, ich mochte die FDP eigentlich immer. Abe wenn sich die alten Männer während einer Pandemie treffen wollen sollen die das machen. Das wird man danach FDP-SuperSpreader nennen und es wird in die Geschichte eingehen.
    Danach ist die Überalterung in Deutschland kein Problem mehr.
    Am besten ladet ihr die AFD ein, die sollen mal sehen wie Demokratie funktioniert. Und für eine gute Presse können sicher ein paar Aluhüte sorgen die das dann auf Telegramm senden