Nachrichten

FDP-Generalsekretär fordert Entlastung beim Benzinpreis

Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Generalsekretär der FDP, Volker Wissing, hat sich für eine Entlastung beim Spritpreis ausgesprochen. „Höhere Benzinpreise haben nur einen marginalen Effekt auf den CO2-Ausstoß. Sie treffen die Autofahrer in Deutschland, helfen aber dem globalen Klima nicht“, sagte Volker Wissing den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben).

Anzeige

„Höhere Benzinpreise sind eine enorme Belastung für die Menschen im ländlichen Raum.“ Wissing forderte, die Energiesteuer zu reduzieren, wenn der CO2-Preis stark steigt. Der Klimaschutz dürfe nicht zulasten der Bevölkerung im ländlichen Raum gehen. „Autofahren muss bezahlbar bleiben und darf nicht zum Luxusgut werden“, sagte der FDP-Generalsekretär und rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister.

Foto: Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Justizministerin fordert Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

Nächster Artikel

Spahn fordert bundesweit einheitliche Regeln für Veranstalter