Nachrichten

FDP-Chef gegen SPD-Vorschlag einer Vermögensabgabe

Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat sich für eine Senkung der Steuerlast ausgesprochen. „Die SPD-Parteivorsitzende hat eine Vermögensabgabe gefordert. Der Mittelstand, der gerade um seine Existenz kämpft und in den letzten Jahren die historisch höchste Steuerlast geschultert hat, soll dadurch noch weiter geschwächt werden“, sagte der FDP-Vorsitzende der „Welt am Sonntag“.

Anzeige

Dabei sei „im Gegenteil Entlastung auch bei Steuern richtig, damit wieder Reserven aufgebaut werden können“, so Lindner. Er lehnt ebenfalls eine Vergesellschaftung von Betrieben ab. „Wir sprechen über die Verstaatlichung von Unternehmen, obwohl Politiker mit Sicherheit keine besseren Manager sind, siehe Flughafen BER. Wir halten an dem fest, was unseren Wohlstand begründet hat: Nämlich Freiheit und der Erfindergeist der Menschen, der Respekt vor Leistung und Eigentum.“

Foto: Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CSU-Chef fordert Konjunkturprogramm nach Coronakrise

Nächster Artikel

BDI rechnet mit starker globaler Rezession