Nachrichten

FDP bedauert Weidmann-Rücktritt

Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner bedauert den angekündigten Rücktritt von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann. „Er stand für eine stabilitätsorientierte Geldpolitik, deren Bedeutung angesichts von Inflationsrisiken wächst“, schrieb Lindner am Mittwoch bei Twitter.

Anzeige

Mit ihm sei die Deutsche Bundesbank eine „wichtige Stimme“ in Europa gewesen. Die FDP empfehle Deutschland „Kontinuität“, fügte Lindner hinzu. Die Neubesetzung des Postens dürfte dem Vernehmen nach auch in den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und Liberalen eine Rolle spielen. Weidmann hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Vormittag um seine Entlassung aus dem Amt zum 31. Dezember 2021 gebeten.

Nach Angaben der Zentralbank seien „persönliche Gründen“ für den Schritt verantwortlich.

Foto: Deutsche Bundesbank, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Frauenanteil in Aufsichtsräten gestiegen

Nächster Artikel

DAX am Mittag leicht im Plus - Fed-Konjunkturbericht erwartet