Nachrichten

EZB beschließt Maßnahmenpaket wegen Coronavirus

EZB, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ein Maßnahmenpaket wegen der andauernden Corona-Krise verabschiedet. So soll das Volumen der bereits laufenden Anleihenkäufe erhöht werden, bis Ende des Jahres um weitere 120 Milliarden Euro, wie aus der Mitteilung der Notenbank am Donnerstag hervorging. Ihre Zinssätze lässt die Notenbank hingegen unverändert.

Anzeige

Der Leitzins bleibt damit bei 0,0 Prozent, der Einlagezinssatz bei -0,5. Viele Marktbeobachter hatten mit einer weiteren Zinssenkung gerechnet. Stattdessen sollen die Kapitalregeln für Banken deutlich gelockert werden. Den Geldhäusern wird erlaubt, „vorübergehend“ unter den zuletzt festgelegten Kapitalniveaus zu operieren. „Das Coronavirus erweist sich als großer Schock für unsere Volkswirtschaften“, sagte Andrea Enria, Vorsitzende des EZB-Aufsichtsrats. Banken müssten in der Lage sein, Haushalte und Unternehmen, die sich vorübergehend in Schwierigkeiten befänden, zu finanzieren.

Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Beamtenbund warnt Behördenmitarbeiter vor Engagement im "Flügel"

Nächster Artikel

Konzertbranche erwartet Milliardenschaden durch Absagen