Nachrichten

EU und USA wollen Handels- und Wissenschaftsrat gründen

EU-Gebäude in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die USA und die EU haben sich auf ihrem gemeinsamen Gipfel auf die Gründung eines Rats für Handel und Wissenschaft geeinigt. „Dieser Rat wird beispielsweise einem humanzentrierten Ansatz bei künstlicher Intelligenz beschäftigen“, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Dienstagnachmittag.

Anzeige

Auch Cybersicherheit und „saubere Technologien“ würden darin beraten. „Zu Beginn werden wir uns auf die Bereiche konzentrieren die am allerdringendsten sind, zum Beispiel die Halbleiterfertigung“, so die CDU-Politikerin. Da müsse man die Liefersituation verbessern. Sie bekräftigte noch einmal die Bemühungen um die Unternehmensbesteuerung, auch unter Berücksichtigung des Finanzminister-Beschlusses.

Zudem solle es zu den Zöllen auf Stahl und Aluminium eine Arbeitsgemeinschaft geben, „mit dem Ziel, schnellstmöglich eine Lösung zu finden“, so von der Leyen. Weiterhin solle eine Taskforce für die globale Impfkampagne entstehen.

Foto: EU-Gebäude in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD-Fraktion wirft Union Blockade des Demokratiefördergesetzes vor

Nächster Artikel

Wissler widerspricht Kritik von Wagenknecht