Nachrichten

EU-Kommissarin: „Aufnahme von Flüchtlingen bleibt immer freiwillig“

Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die EU-Kommissarin für Inneres, Ylva Johansson, hat versichert, dass nach dem von ihr vorgelegten Migrationspakt die Aufnahme von Flüchtlingen durch einen Mitgliedstaat in jedem Fall freiwillig erfolgen wird. Es werde auch in einer Krisensituation, wie etwa der Flüchtlingskrise von 2015, keine Verpflichtung zur Aufnahme von Flüchtlingen für einzelne Mitgliedstaaten geben, sagte Johanssson den ARD-Tagesthemen (Mittwochausgabe). Es gelte vielmehr ein „Solidaritätsmechanismus“, nach dem sich die Mitgliedstaaten entscheiden könnten, „ob sie die Unterstützung über die Aufnahme gewähren oder über eine Rückführungspatenschaft für diejenigen, die kein Bleiberecht haben“.

Anzeige

Jeder Mitgliedstaat müsse „Solidarität zeigen, entweder durch Rückführung oder durch eine Aufnahme“.

Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen lassen kräftig nach - Goldpreis stark im Rückwärtsgang

Nächster Artikel

Anteil fehlender Lehrer geringer als befürchtet

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.