Nachrichten

Erste Bundesländer melden wieder steigende Impf-Nachfrage

Warteschlange vor Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag haben die Bundesländer Sachsen, Baden-Württemberg und Hamburg eine leichte Steigerung der Nachfrage nach Corona-Impfungen gemeldet. Die Sozialbehörde in Hamburg teilte auf Nachfrage des „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben) mit: „Die Zahl der Impfungen hat seit dem Ende der Sommerferien deutlich angezogen.“

Anzeige

Besonders der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson würde in Hamburg derzeit vermehrt nachgefragt – vermutlich, weil bei diesem Mittel keine Zweitimpfung nötig ist, sagte der Sprecher der Sozialbehörde. Auch in Baden-Württemberg und Sachsen sprechen die Behörden von einer leichten Steigerung der täglichen Impfungen. „Ob sich hier ein Trend abzeichnet, lässt sich erst in einigen Tagen sagen“, schränkte das baden-württembergische Gesundheitsministerium allerdings ein.

Foto: Warteschlange vor Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kassen fordern wegen Milliarden-Defizit höheren Steuerzuschuss

Nächster Artikel

Kliniken in Deutschland verzeichnen mehr Delta-Fälle