Nachrichten

EnBW-Mitarbeiter bekommen nicht alle auf einmal Elektroautos

Elektroauto an einer Ladestation, über dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe (dts Nachrichtenagentur) – Die ursprünglich geplanten 14.000 Elektroautos werden den Mitarbeitern des Energiekonzerns EnBW nicht auf einmal zur Verfügung gestellt: Der Konzern hatte vergangenes Jahr mitgeteilt, dass er allen seinen Mitarbeitern ein entsprechendes Leasingfahrzeug anbieten wollte. „Wir haben das nicht auf einen Schlag vor, sondern nach und nach. Das Interesse unserer Leute ist aber relativ hoch“, sagte EnBW-Chef Frank Mastiaux der „Heilbronner Stimme“ (Dienstagsausgabe).

Anzeige

Das Angebot sei Teil des allgemeinen Mobilitätsprogramms des Konzerns, das unter anderem auch E-Bikes umfasse. „Würden wir die Elektroautos alle bestellen, wäre das ein erheblicher Teil des gesamten deutschen Markts“, so Mastiaux weiter. Die EnBW hatte im vergangenen Jahr per europaweiter Ausschreibung Angebote für bis zu 14.000 Elektroautos gesucht, die sie ihren Mitarbeitern per Leasing zur Verfügung stellen will. 2018 und 2019 seien insgesamt 320 Elektrofahrzeuge auf diesem Weg Mitarbeitern bereitgestellt worden, berichtet die „Heilbronner Stimme“. Unter den Dienstwagen des Konzerns gebe es mittlerweile 300 batterieelektrische Fahrzeuge, hinzu kämen 20 Hybrid-Autos.

Foto: Elektroauto an einer Ladestation, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unternehmer befürworten Merz als CDU-Chef

Nächster Artikel

Schulze: Frauen stehen in der Politik "unter besonderem Druck"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.