Nachrichten

Disney will mehr in europäische Produktionen investieren

Zwei Männer surfen im Internet, über dts Nachrichtenagentur

Burbank (dts Nachrichtenagentur) – Der US-Medienkonzern Disney will nach dem Europa-Start seines Streamingdienstes Disney+ mehr in europäische Produktionen investieren. „Wir haben das Glück, dass unsere Marken globale Anziehungskraft haben. Aber warum sollten wir nicht etwas in Deutschland produzieren können, was dann Fans auf der ganzen Welt findet?“, sagte Manager Kevin Mayer, der das Streaminggeschäft von Disney verantwortet, dem „Handelsblatt“.

Anzeige

Die EU schreibt Streamingdiensten ab dem kommenden Jahr eine Quote für europäische Produktionen von 30 Prozent vor. Disney will diese einhalten und zudem die deutsche Filmabgabe zahlen, gegen die Konkurrent Netflix im vergangenen Jahr geklagt hatte. „Wir halten uns immer an die lokalen Gesetze“, sagte Mayer dem „Handelsblatt“. Nach dem Start in Nordamerika im September kommt der Streamingdienst des Pixar-, Marvel- und Fox-Mutterkonzerns an diesem Dienstag in die größten europäischen Länder sowie Österreich, die Schweiz und Irland.

Foto: Zwei Männer surfen im Internet, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Infektionsschutzgesetz: Grüne wollen Mitspracherecht des Bundestags

Nächster Artikel

Bundesbank: "Ausgeprägte Rezession nicht zu verhindern"