Nachrichten

DIHK verlangt mehr Sicherheit für Umgang mit Corona

Haus der Deutschen Wirtschaft, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem Hintergrund der Debatte um mehr und zielgerichtetere Corona-Tests fordert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mehr Sicherheit. „Die Wirtschaft hat gezeigt, dass sie durch einen sorgfältigen Umgang mit den Gefahren des Coronavirus und kluge Regeln zum Gesundheitsschutz ihren Teil beitragen kann“, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Nun sei es „wichtig, mehr Sicherheit im Umgang mit den Gesundheitsrisiken zu erlangen“.

Anzeige

Auch der BDI und eine Gruppe von Ökonomen fordert unter dem Slogan „test-the-world“ eine massive Ausweitung der Tests, um die Pandemie besser zu bekämpfen. „Derzeit versuchen die Unternehmen alles, den Neustart für die Wirtschaft in Deutschland und in Europa zu verstetigen“, sagte Wansleben. Die nationalen Konjunkturpakete sowie die jüngst beschlossenen EU-Hilfsgelder seien wichtige Maßnahmen, um den Betrieben Impulse zu geben und den Standort Deutschland und Europa zu modernisieren. „Die international orientierte deutsche Wirtschaft ist dabei aber auf Verbindungen in alle Welt angewiesen.“

Foto: Haus der Deutschen Wirtschaft, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bayern startet Corona-Reihentests bei Erntehelfern

Nächster Artikel

AKK würdigt Vogel als "großen Sozialdemokraten"