Nachrichten

Deutschland will direkt mit Taliban über Evakuierungen verhandeln

Menschen aus dem 2. Afghanistan-Evakuierungsflug am 17.08.2021, GAF,  Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin/Doha/Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Deutschland will noch am Dienstag direkte Verhandlungen mit den Taliban aufnehmen, die in Afghanistan die Macht übernommen haben. Die Taliban würden im Moment nur Ausländer zum Flughafen in Kabul durchlassen, nicht aber Afghanen, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) in Berlin im Beisein der Verteidigungsministerin.

Anzeige

Der Botschafter Markus Potzel soll am Abend in Doha, Katar, eintreffen und dort auf dem Verhandlungsweg erreichen, dass auch afghanische Ortskräfte zum Flughafen durchgelassen werden, sagte Maas. Mit einem ersten Evakuierungsflug waren bereits 129 Menschen aus 15 Nationen aus Afghanistan nach Usbekistan gebracht worden. Dort erwartete sie ein Corona-Test und eine anschließende Registrierung, bevor es weiter nach Deutschland geht. Diese Flüge sollen von der Lufthansa durchgeführt werden.

Mittlerweile seien weitere 180 Personen am Flughafen in Kabul, die auch ausgeflogen werden könnten, sagte Maas. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) sagte, vorerst seien mit zwei A400M jeweils drei Flüge geplant. Man werde jedoch noch weiter fliegen und so viele Menschen aus Afghanistan bringen, wie möglich.

Foto: Menschen aus dem 2. Afghanistan-Evakuierungsflug am 17.08.2021, GAF, Text: über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

AKK lehnt Rücktritt ab

Nächster Artikel

Dritte Evakuierungsmaschine bringt 139 Menschen aus Afghanistan