Nachrichten

Deutsche Produktion weiter deutlich unter Vorkrisenniveau

Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Produktion in Deutschland ist im Mai 2020 gestiegen, liegt aber weiterhin deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Das Produzierende Gewerbe verzeichnete im fünften Monat des Jahres saison- und kalenderbereinigt einen Anstieg von 7,8 Prozent gegenüber dem Vormonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Dienstag mit. Im Vorjahresvergleich war die Produktion im Mai 2020 kalenderbereinigt 19,3 Prozent niedriger als im Mai 2019. Seit dem Beginn der Coronakrise fiel der Produktionsindex mehrere Monate in Folge.

Anzeige

Im Vergleich zu Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen, ging die Produktion im Mai 2020 saison- und kalenderbereinigt um 19,0 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Industrieproduktion im Mai 2020 um 10,3 Prozent, sie liegt jedoch noch 22,5 Prozent unter dem Niveau vom Februar 2020. Innerhalb der Industrie nahm die Produktion von Vorleistungsgütern um 0,1 Prozent ab. Bei den Konsumgütern stieg die Produktion um 1,4 Prozent und bei den Investitionsgütern um 27,6 Prozent. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung 1,7 Prozent höher als im Vormonat. Die Bauproduktion stieg um 0,5 Prozent. In der Automobilindustrie stieg die Produktion – nach einem sehr niedrigen Produktionswert im April 2020 – im Mai wieder deutlich an. Sie liegt aber noch knapp 50 Prozent niedriger als im Februar 2020.

Foto: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD: Spahn soll deutsche Lizenz für Remdesivir verhandeln

Nächster Artikel

Union fordert deutlich längere Daten-Löschfristen