Nachrichten

Dehoga Ostwestfalen stellt Strafanzeige wegen Gütersloh-Lockdown

Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Gütersloh (dts Nachrichtenagentur) – Durch die einwöchige Verlängerung der Corona-Maßnahmen in Gütersloh hat sich die Situation auch für das Hotel- und Gaststättengewerbe im Kreis noch einmal zugespitzt. „Es trifft alle fürchterlich hart“, sagte Andreas Kerkhoff, Kreisvorsitzender des deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga Ostwestfalen, dem Nachrichtenportal T-Online. „Wir als der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Ostwestfalen haben Strafanzeige gestellt.“

Anzeige

Man wolle sich die Möglichkeit aufrechterhalten, auf Schadensersatz zu klagen, sobald die Ermittlungen den „Schuldigen“ ausgemacht hätten. „Ich bin wirklich sehr sauer“, sagte Kerkhoff, der in Gütersloh selbst ein Hotel betreibt. Stammtische, Geburtstage, Hochzeiten – alles sei abgesagt. Und dann kämen noch Hotelstornierungen dazu. „Zumindest für die Sommerferien spielt Tourismus hier keine Rolle mehr.“ Die Schadenssumme für das Gewerbe im Kreis kann noch nicht abgeschätzt werden.

Foto: Hotelzimmer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Erste Ergebnisse zeigen Mehrheit für Verfassungsreform in Russland

Nächster Artikel

Giffey erwartet Unterstützung Merkels bei Ausbau der Frauenquote