Nachrichten

DAX stürzt am Morgen kräftig ab

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist zum Handelsstart am Montag kräftig abgestürzt. Gegen 09:25 Uhr wurde der deutsche Leitindex mit rund 10.700 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 7,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag.

Anzeige

Belastet wird der Aktienmarkt unter anderem durch einen Kurssturz der Ölpreise. Auch die Angst der Anleger vor einer weltweiten Wirtschaftskrise inklusive einer globalen Rezession wegen der Coronavirus-Epidemie dürfte aufgrund der sich zuspitzenden Lage am Wochenende weiter gewachsen sein. So hatte zum Beispiel Italien zuletzt seine Coronavirus-Sperrzone ausgeweitet. Das betrifft vor allem den für die Wirtschaft wichtigen Norden das Landes, inklusive der Finanzmetropole Mailand. In Deutschland gilt seit Sonntag die Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern als wahrscheinlich. Die Vorgaben für die europäischen Aktienmärkte aus Asien waren ebenfalls negativ. Der Nikkei-Index hatte zuletzt stark nachgelassen und mit einem Stand von 19.698,76 Punkten geschlossen (-5,07 Prozent). Alle DAX-Werte sind aktuell kräftig im roten Bereich. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Beiersdorf, Vonovia und der Deutschen Telekom. Die größten Abschläge gibt es bei den Anteilsscheinen der Deutschen Bank, von BASF und von Adidas.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Robert-Koch-Institut meldet über 1.100 Coronavirus-Fälle

Nächster Artikel

Grüne kritisieren GroKo-Konjunkturmaßnahmen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.