Nachrichten

DAX startet vor Bund-Länder-Runde kaum verändert

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.735 Punkten berechnet.

Anzeige

Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Unter anderem werden am Nachmittag die Beratungen von Bund und Ländern über das weitere Vorgehen in der Coronakrise erwartet. Eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 31. Januar gilt dabei als gesetzt. Streit gibt es aber offenbar noch beim Umgang mit dem Thema Schulen.

Zudem soll eine weitere Verschärfung des Lockdowns zur Debatte stehen. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Papiere von Continental, Infineon und MTU. Die Aktien von Eon, RWE und Henkel sind aktuell die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2269 US-Dollar (+0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8151 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Esken mahnt zu Aufklärung von Impfproblemen

Nächster Artikel

Regierung plant Schnelltest-Initiative für Pflegeheime

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.