Nachrichten

DAX startet mit Verlusten – Opec-Beratungen im Blick

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.290 Punkten berechnet.

Anzeige

Das entspricht einem Minus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von FMC, Beiersdorf und Symrise entgegen dem Trend leicht im Plus. Die Aktien von Delivery Hero, Infineon und Zalando sind aktuell die Schlusslichter. Im Laufe des Tage werden sich die Blicke der Anleger wieder auf Beratungen der Mitglieder der Rohöl-Allianz Opec+ richten.

Beschlüsse zur weiteren Förderpolitik stehen dem Vernehmen nach auf der Tagesordnung. Der Ölpreis stieg am Donnerstagmorgen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 69,96 US-Dollar und damit 1,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Österreichs Ex-Kanzler Kurz zieht sich aus Politik zurück

Nächster Artikel

Weniger Erstimpfungen - "Booster"-Tempo legt weiter zu