Nachrichten

DAX startet kaum verändert – Zurückhaltung durch Inflationssorgen

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt zum Handelsstart am Mittwoch zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.650 Punkten berechnet.

Anzeige

Das entspricht einem Plus von 0,05 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Marktbeobachtern zufolge halten sich die Anleger aufgrund anhaltender Inflationssorgen anfänglich zurück. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von FMC, Siemens und Infineon. Am Ende der Liste rangieren die Anteilsscheine der Delivery Hero, von Bayer und der Deutschen Bank.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2181 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8210 Euro zu haben. Der Goldpreis ließ leicht nach, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.891 US-Dollar gezahlt (-0,1 Prozent). Das entspricht einem Preis von 49,91 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW-Gesundheitsminister erwartet Verlängerung epidemischer Lage

Nächster Artikel

Bitkom: Online-Banking wird immer beliebter

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.