Nachrichten

DAX schließt unter 15.000 Punkten – Sorgen um Konjunktur-Erholung

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.973,33 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,46 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge können die Anleger Sorgen um Inflation und Konjunktur nicht abschütteln. An der Spitze der DAX-Kursliste befanden sich kurz vor Handelsschluss entgegen dem Trend die Werte von SAP mit über einem Prozent im Plus, direkt vor den Papieren von Qiagen und Bayer. Am Listenende rangierten die Aktien von der Telekom mit über fünf Prozent im Minus, direkt hinter denen von BASF und Porsche. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,1535 US-Dollar (-0,5 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8669 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Strobl: Entwicklungen um CDU "selbst verschuldet"

Nächster Artikel

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister für Freigabe von Nord Stream 2

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.