Nachrichten

DAX-Regeln geändert – Wirecard fliegt früher raus

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Börse hat am Mittwochabend nach Börsenschluss eine Änderung im DAX-Regelwerk bekannt gegeben, wonach insolvente Unternehmen künftig mit einer Frist von zwei Handelstagen aus den Indizes genommen werden. Die neuen Regeln treten am 19. August in Kraft. „Vor dem Hintergrund der bestehenden Situation würde diese Regeländerung die Wirecard AG betreffen“, hieß es in der Mitteilung.

Anzeige

Wirecard ist nach wie vor im deutschen Leitindex, hat aber bereits vor Wochen Insolvenz angemeldet. Erst am Mittwoch hatte das BKA eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem früheren Vorstandsmitglied Jan Marsalek gestartet – „wegen Milliardenbetrugs“, wie es hieß. An der Börse hat das Unternehmen zwischenzeitlich rund 99 Prozent an Wert verloren.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen wieder im Plus - Tech-Aktien holen auf

Nächster Artikel

Verband fordert Corona-Bonus für engagierte Lehrer