Nachrichten

DAX nach erneutem Zickzack-Kurs im Minus – BASF hinten

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.822,26 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,10 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge warten die Anleger gespannt auf den Zinsentscheid der US-Notenbank.

Anzeige

An der Spitze der Kursliste standen die hochvolatilen Wertpapiere von Wirecard, von den restlichen Aktien schnitten die von Fresenius mit Gewinnen von über zwei Prozent im Plus am stärksten ab, gefolgt von Deutsche Wohnen und Fresenius Medical Care. Am Ende der Liste rangierten die Papiere von BASF mit Kursverlusten von über vier Prozent im Minus, hinter den Werten von Volkswagen und der Deutschen Bank. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1772 US-Dollar (+0,43 Prozent).

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Unions-Fraktionsvize warnt vor Verbot von Werkverträgen

Nächster Artikel

NRW-SPD-Fraktionschef: Steigende Fleischpreise akzeptabel