Nachrichten

DAX legt zu – Hoffnung auf kurze Beschränkungen

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX leicht zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.593 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,95 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge bauen die Anleger darauf, dass die Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie nur von kurzer Dauer sein werden. Zudem machen gute Umsätze im Weihnachtsgeschäft Hoffnung. An der Spitze der Kursliste befanden sich die Werte von Delivery Hero mit über sechs Prozent im Plus, direkt vor den Papieren von Airbus und Siemens Healthineers. Die Aktien von RWE mussten hingegen Kursverluste hinnehmen und reihten sich am Ende der Liste mit fast einem Prozent im Minus ein, direkt hinter denen von Vonovia und der Deutschen Börse.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1336 US-Dollar (+0,5 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8821 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.799 US-Dollar gezahlt (+0,5 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,02 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 74,41 US-Dollar, das waren 43 Cent oder 0,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wirtschaftsminister will sein Haus an ökologische Grundsätze binden

Nächster Artikel

Datenschützer Kelber warnt vor Eile bei nationalem Impfregister