Nachrichten

DAX lässt nach – Mögliche Lockdown-Verlängerung verunsichert

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.011,80 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,34 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge stoppt eine mögliche Lockdown-Verlängerung bis in den März, über die Bund und Länder morgen beraten wollen, die Rekordjagd der Anleger. Die Aktien von Delivery Hero legten an der Spitze der Kursliste über zwei Prozent zu, gefolgt von den Papieren von Adidas und Deutsche Wohnen. Die Aktien von RWE tendierten mit Kursverlusten von über drei Prozent kurz vor Handelsschluss am Ende der Liste, direkt hinter den Aktien von Infineon und Covestro. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker.

Ein Euro kostete 1,2093 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8269 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Göring-Eckardt will Kinos und Kirchen zu Klassenzimmern machen

Nächster Artikel

Wirtschaft verlangt klares Öffnungskonzept