Nachrichten

DAX lässt nach – Continental hinten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.430,56 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,45 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge konnte das um 600 Milliarden Euro aufgestockte Anleihekaufprogramm der EZB die Anleger nur kurz motivieren.

Anzeige

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Aktien von Vonovia mit Kursgewinnen von über drei Prozent im Plus, gefolgt von den Wertpapieren von Heidelbergcement und der Deutschen Bank. Die Anteilsscheine von Continental standen kurz vor Handelsschluss mit Kursverlusten von über vier Prozent am Ende der Liste, hinter den Papieren von Bayer und von MTU Aero Engines. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1336 US-Dollar (+0,79 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW-Oberbürgermeister zufrieden mit Konjunkturpaket

Nächster Artikel

Ungarn weist Kritik an Grundrechts-Einschnitten zurück