Nachrichten

DAX im Minus – Autobranche leidet

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.519,13 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,64 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Europaweit hatten fast alle Sektoren Schwierigkeiten, allen voran waren Auto- und Tech-Werte im Minus. Einzig die Chemiebranche konnte auch am Dienstag Kursgewinne verzeichnen. Das spiegelte sich auf im DAX: Linde gehörte zu den wenigen Kursgewinnern, BMW, Volkswagen, Conti und Daimler waren hingegen tief im roten Bereich versammelt. Die größten Kursabschläge gab es aber bei Delivery Hero – allgemein eher als Krisengewinner bezeichnet, die Papiere verloren bis kurz vor Handelsschluss fast drei Prozent.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1833 US-Dollar (+0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8451 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

23.511 Fälle: Großbritannien meldet weiter sinkende Corona-Zahlen

Nächster Artikel

Innenministerium will Einreise-Regeln schnell verschärfen