Nachrichten

DAX im Minus – Anleger blicken gebannt auf Inflationsdaten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nach einem freundlichen Start deutlich ins Minus gedreht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.581,14 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,38 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Anzeige

Anleger blicken gebannt auf die für Donnerstag erwarteten Inflationsdaten aus den USA. Daraus könnte man Rückschlüsse auf die weitere Notenbankpolitik ziehen, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Aktienmärkte weltweit. Auch die EZB hält am Donnerstag eine Sitzung ab. Im Vorfeld haben vor allem südeuropäische Länder schon einmal weitere Milliarden am Kapitalmarkt besorgt – ohne größere Probleme.

Portugal, Griechenland und Italien gaben neue Schuldscheine aus, Investoren zeigten großes Interesse. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2186 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8206 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Betriebsärzte klagen über fehlenden Impfstoff

Nächster Artikel

Britische Corona-Variante "Alpha" bleibt in Deutschland dominant

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.