Nachrichten

DAX geht vor BIP-Zahlen auf Tauchstation

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Freitag schwach in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.655 Punkten berechnet und damit 0,3 Prozent unter Vortagesschluss.

Anzeige

Für schlechte Stimmung hatten neue Zahlen von Amazon und Apple gesorgt, die die krassen Probleme durch Lieferengpässe und Personalmangel verdeutlichen. Am Vormittag werden mit Spannung die Daten des Statistischen Bundesamtes zum deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal erwartet. Nach einem Rückgang im ersten Quartal hatte das BIP im zweiten Quartal zugelegt. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas schwächer.

Ein Euro kostete 1,1661 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8576 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Genau Zweidrittel der Bundesbürger vollständig geimpft

Nächster Artikel

Deutsche Wirtschaft legt im dritten Quartal um 1,8 Prozent zu