Nachrichten

CSU: Entscheidung über CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur trennen

Markus Blume, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Generalsekretär Markus Blume fordert mit Blick auf die Führungskrise in der CDU, die Entscheidung über Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur voneinander zu trennen. „Die Frage des Parteivorsitzes, die muss die CDU logischerweise für sich beantworten. Die Frage der Kanzlerkandidatur, die ist davon zunächst mal separat zu sehen, und diese Frage werden CDU und CSU gemeinsam beantworten“, sagte Blume am Mittwoch im Deutschlandfunk.

Anzeige

Das könne am Ende auf dieselbe Person hinauslaufen, aber es müsse nicht zwangsläufig so sein. Blume forderte in der Führungsfrage eine schnelle Lösung. „Monatelange Selbstbeschäftigung, lange Personaldebatten, die führen nur weiter nach unten. Das haben wir bei den Sozialdemokraten gesehen und deswegen ist es wichtig, dass eine solche offene Frage dann rasch geklärt wird“, sagte der CSU-Generalsekretär. Auf die Frage, ob CSU-Chef Markus Söder als Kanzlerkandidat der Union antreten würde, wenn er die besten Chancen hätte, sagte Blume: „Er hat gesagt, sein Platz ist in Bayern, und ich gehe davon aus, dass das auch dann noch gilt.“

Foto: Markus Blume, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kulturbörse Nordwest: Höhepunkte im Programm

Nächster Artikel

CDU-Mitgliederbeauftragter gegen Regionalkonferenzen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.