Nachrichten

Coronakrise: Kliniken sehen für Ostern keine Engpässe

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Ungeachtet der bundesweit zunehmenden Infektionen mit dem Coronavirus sehen die deutschen Krankenhäuser für das Osterwochenende ausreichend Behandlungskapazitäten. „Mit überfüllten Notaufnahmen aufgrund von Corona-Verdacht rechnen wir nicht“, sagte der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Er sei „optimistisch“, dass die Versorgung der Covid-19-Patienten „auch über Ostern ohne Engpässe gesichert“ sei.

Anzeige

Die Kapazitäten der Kliniken zur Behandlung von Covid-19-Patienten seien „nach wie vor nicht ausgeschöpft“, so der DKG-Präsident weiter. Bedingung sei aber immer, „dass die Infektionskurve weiterhin niedrig gehalten wird“. Im niedergelassenen wie im stationären Bereich gelte weiterhin, dass Patienten bei einem Corona-Verdacht sich zuerst telefonisch bei Gesundheitsämtern, ihren Hausarztpraxen oder beim Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen meldeten. „Bislang funktioniert dieses System“, sagte Gaß den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Brinkhaus: Nächster Kanzler muss Merkels Krisenmanagement haben

Nächster Artikel

Deutschland stockt Welternährungs-Hilfen um 150 Millionen Euro auf