Nachrichten

Corona: Unions-Abgeordnete für Verlängerung der Weihnachtsferien

Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Unions-Bundestagsabgeordneten Christoph Ploß (CDU) und Stephan Pilsinger (CSU) setzen sich aufgrund des im Winter signifikant höheren Corona-Infektionsrisikos im Schulbetrieb dafür ein, die Weihnachtsferien 2020 in den Bundesländern deutlich zu verlängern. Ihr Ziel ist, Schüler und Lehrer besser zu schützen, wie die „Bild“ berichtetet. Ploß, der auch Landesvorsitzender der CDU Hamburg ist, forderte: „Wir sollten darüber nachdenken, die Winterferien um zwei bis drei Wochen zu verlängern und im Sommer entsprechend zu kürzen“.

Anzeige

Sein Fraktionskollege Pilsinger, der selbst Arzt ist, regte gegenüber „Bild“ sogar bis zu vier Wochen längere Weihnachtsferien mit entsprechender Kürzung über Ostern und im Sommer an. Pilsinger sagte: „Das Wohl der Schüler und Lehrer muss im Vordergrund stehen.“ Am Montag hatte „Bild“ berichtet, dass Experten zur Eindämmung der Gefahren empfehlen, die Klassenräume im Winter alle 20 Minuten zu lüften und Schüler und Lehrer mit dicken Pullovern und Schals auszustatten, um sich nicht zu erkälten. Im Frühjahr hatte sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) für kürzere Sommerferien ausgesprochen, damit Schüler ausgefallene Schulstunden nachholen können.

Foto: Abgeschlossenes Schultor, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Merkel lädt alle Ministerpräsidenten ins Kanzleramt

Nächster Artikel

Bisher 18,1 Millionen Corona-Tests

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    13. Oktober 2020 um 2.12 — Antworten

    Na, wenn wir schon bei „Bild“ sind, dann sollte auch das hier nicht verschwiegen werden. Man sehe sich die Statistiken da mal genauer an. Besonderen Schutz brauchen wohl vor allem einige Flachdenker hierzulande.
    Im Übrigen war es bisher doch so, daß jeder, der auch nur einen Schnupfen hatte, stets darauf hinwies und für Vorsicht und Abstand plädierte. Warum unser natürliches Verhalten jetzt plötzlich anders sein soll und uns persönlich völlig unbekannte Besserwisser hier Vorschriften dazu machen müssen – wer soll das im Ernst verstehen? Schweden kam mit den vernünftigen Empfehlungen an erwachsene (!) Menschen jedenfalls bisher ganz gut zurecht.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/elon-musk-zur-corona-krise-schweden-lag-richtig-73381732.bild.html

    Ich zitiere diese „Zeitung“ trotzdem wahrhaft nicht gern…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.