Nachrichten

Corona-Impfquote steigt auf 69,4 Prozent

Impfampulle von Moderna, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Quote der mindestens einmal geimpften Personen ist bis Samstag von 69,3 Prozent der Bevölkerung auf 69,4 Prozent gestiegen. Das ergeben Daten des Robert-Koch-Instituts.

Anzeige

66,7 Prozent haben den vollen Schutz (Freitag: 66,6 Prozent). Nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) könnte die tatsächliche Impfquote allerdings ein paar Prozentpunkte höher liegen, weil manche Verabreichung womöglich nicht registriert wurde. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat bereits vor einigen Tagen damit aufgehört, die täglichen Impfquoten zu twittern – seit Wochen sind sie im Sinkflug.

Foto: Impfampulle von Moderna, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Klimaökonom warnt vor stärkerer Erderwärmung als befürchtet

Nächster Artikel

Merkel zufrieden mit Zeitpunkt ihres Abtritts